Eine Sitzung Gestalttherapie

In einer Sitzung nähern wir uns Ihren Themen, Gefühlen und Bedürfnissen zunächst im Gespräch

Mit Hilfe von Aufstellungselementen – gern nutze ich Kissen oder andere Gegenstände – können Sie einzelne Aspekte Ihrer Person, Ihrer Probleme und Ihrer Lebenssituation genauer unter die Lupe nehmen. Sie können Dinge mit Ihren Händen und all Ihren Sinnen befühlen, Sie können sie näher heranholen oder weiter weglegen, sie beschimpfen oder an Ihr Herz nehmen. Und Sie können sie mit anderen Aspekten Ihres Lebens in Beziehung setzen.

Auch Ihren Körper beziehen wir mit ein. Ihr Körper hat seine eigene Sprache und vermittelt Bedürfnisse oft viel unmittelbarer. Sind Sie erschöpft, reagiert Ihr Körper mit Müdigkeit. Sind Sie innerlich angespannt, zeigen sich Schmerzen im Nacken oder im Rücken. Ihr Körper ist in jeder Hinsicht eine wundervolle Bereicherung.

Schließlich stehen Ihnen Papier, Stifte und Farben zur Verfügung, die Sie nutzen können, wann immer Sie möchten.

Erfahrungen verändern Ihr Leben.

Alles, was Sie in einer Sitzung verändern, nehmen Sie in Ihr Leben mit. Denn in der Sitzung machen Sie eine Erfahrung. Und jede Erfahrung – sei sie noch so klein – birgt in sich die Kraft, Ihr Leben zu verändern.

Erlauben Sie sich Ihre Gedanken und Gefühle!

Ihre Gefühle, Ansichten und Lebensweisheiten gehören zu Ihnen.
Während unserer Gespräche biete ich Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie sein dürfen, wie Sie sind.
Seien Sie mir willkommen!

Gestalttherapie ist ein Spielfeld.

Oft tun wir Dinge nicht, weil sie ungewohnt sind, weil wir uns nicht blamieren wollen oder weil wir unsicher sind.
Gestalttherapie lädt Sie ein, etwas Neues zu wagen. Die Sitzung ist ein Spielfeld, in dem Sie experimentieren und sich ausprobieren können. Sie können Dinge aussprechen, die Sie schon immer einmal sagen wollten, Dinge tun, die Ihnen verrückt erscheinen. Mit den Füßen stampfen, Kauderwelsch reden, mal so richtig ungehobelt sein. Oder Sie sind eine ganze Sitzung lang einfach nur still.

Advertisements